Grün wirkt: Land Hessen fördert nachhaltige Mobilitätspläne

16.01.2024

Katy Walther (MdL) Sprecherin für Straßenbau, Lärmschutz, Landesentwicklung und Regionalplanung äußert sich zu nachhaltiger Mobilität in Hessen:

Städte, Gemeinden oder Kreise, die sich im Sinne ihrer Bürger*innen und des Klimaschutzes mit der Mobilität von morgen beschäftigen, erstellen nachhaltige, integrierte Mobilitätspläne, sogenannte „SUMPs“. Für Großstädte sind solche Pläne vorgeschrieben, kleinere können sich freiwillig dafür entscheiden. Seit Jahresbeginn unterstützt das Land Hessen Städte, Gemeinden und Landkreise beim SUMP-Prozess mit insgesamt 1,7 Mio. Euro pro Jahr. Gefördert werden Personal- und auch Sachkosten. Das Förderprogramm ist Teil des Klimaplans Hessen unter der Maßnahme „Klimafreundliche Verkehrswende“ und somit für den Zeitraum bis zum Jahr 2030 geplant.

Kommunen, die sich für das Förderprogramm interessieren, sind am 14. Februar zum SUMP-Netzwerktreffen ins House of Logistics and Mobility (HOLM) eingeladen. Die Veranstaltung ist für hessische Kommunen und Landkreise vorgesehen, die a) bereits einen SUMP erstellt haben, b) dabei sind, einen SUMP zu erstellen, oder c) sich dafür interessieren, einen SUMP zu erstellen. Die Teilnahme ist kostenlos. Infos zum Förderprogramm und zum Netzwerktreffen gibt’s auf der Seite des Wirtschaftsministeriums.

weitere Infos findet ihr hier.

Artikel kommentieren