2023: WürzbergerBau & Franz Scheidel

Am Donnerstag, den 14. September, wurde im Klostercafé in Seligenstadt zum neunten Mal der Umweltpreis des Kreisverbands Offenbach-Land von Bündnis 90/ Die Grünen vergeben. Der mit insgesamt 800€ dotierte Preis wurde in diesem Jahr zum ersten Mal in zwei Kategorien ausgeschrieben: zum einen „Start-Up Nachhaltigkeit, Klimaschutz, Erneuerbare Energien“ und zum anderen „Ehrenamtliches Engagement im Kampf gegen die Atomkraft“. Laudator war Jens Deutschendorf, Staatssekretär im Hessischen Wirtschaftsministerium.

umweltpreis_gruene_kreis_of_23-7936
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-8101
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-8041
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-8110
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-8080
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-7985
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-8009
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-8021
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-7913
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-7956
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-7883
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-7936
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-7866
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-7872
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-7833
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-7815
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-7852
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-7822
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-8110
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-8041
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-8080
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-8101
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-8021
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-7913
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-7956
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-7985
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-8009
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-7883
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-7822
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-7815
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-7852
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-7866
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-7872
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-7833
previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-7936
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-8101
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-8041
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-8110
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-8080
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-7985
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-8009
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-8021
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-7913
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-7956
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-7883
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-7936
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-7866
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-7872
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-7833
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-7815
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-7852
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-7822
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-8110
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-8041
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-8080
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-8101
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-8021
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-7913
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-7956
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-7985
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-8009
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-7883
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-7822
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-7815
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-7852
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-7866
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-7872
umweltpreis_gruene_kreis_of_23-7833
previous arrow
next arrow

In der ersten Kategorie gewann die WürzbergerBau GmbH. Das junge Unternehmen hat sich auf ökologischen Holzbau spezialisiert, legt dabei besonderen Wert auf den respektvollen Umgang mit Umwelt und Natur und wird demnächst seine Produktionshalle in Dietzenbach aufbauen. Die Besucher und Besucherinnen der Preisverleihung wurden von den Baumeistern und Gründern Patric Oumar, Nikolas Swyter und Daniel Schmidt in die Prinzipien der klimafreundlichen Bauwirtschaft mit Holz eingeführt. Die Unternehmer stellten ihre neusten Projekte vor und fesselten das Publikum besonders mit ihrem Konzept des „Würzberger Ovals“, eines flächeneffizienten Wohnhauses aus natürlichen Baumaterialien.

In der zweiten Kategorie gewann Franz Scheidel und sein Verein „Langen gegen Atomkraft“. Franz Scheidel engagiert sich seit Jahrzehnten in der Anti-Atom-Bewegung. Seit der Nuklearkatastrophe in Fukushima organisiert er mit „Langen gegen Atomkraft“ monatliche Mahnwachen. Der Ausstieg aus der Atomkraft Anfang dieses Jahres war ein Etappenziel. Doch auch nach der 153. und letzten Mahnwache in diesem Mai geht der Kampf von Franz Scheidel für eine Welt ohne Atomkraft weiter.  In der Zukunft wird er sich mit dem Verein „Bye bye Biblis“ auch für die Förderung erneuerbarer Energien einsetzen.

Der Kreisvorstand freut sich, durch seine jährliche Vergabe des Umweltpreises klimafreundliche Projekte und Initiativen fördern zu können.  Daher wird der Preis auch im nächsten Jahr wieder vergeben werden.

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.