2017: Imkerverein Maingau & Bienenzuchtverein Langen


Am 5. September 2017 wurde in der Rödermärker Kelterscheune zum 3. Mal der GRÜNE Umweltpreis vergeben. Preisträger waren in diesem Jahr der Imkerverein Maingau und der Bienenzuchtverein Langen. Die beiden Vereine wurden mit dem mit 500 € dotierten Preis für ihren umfänglichen und engagierten Einsatz geehrt. Insbesondere haben sich die Vereine auch in herausragendem Maß für die Förderung des Imkernachwuchses eingesetzt.


Laudatorin des Abends war die hessische Ministerin für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Priska Hinz: „Bienen sind für uns alle lebensnotwendig. Deshalb ist die Arbeit der Imkerinnen und Imker so wichtig und ich freue mich, dass ich den Umweltpreis in diesem Jahr an zwei besonders engagierte Vereine übergeben kann. Sie sorgen mit ihrer Arbeit dafür, dass es den Honigbienen in Hessen wieder besser geht. Für Honigbienen und ihre geflügelten Verwandten wie Wildbienen, Schwebfliegen oder Schmetterlinge ist es entscheidend, dass Lebensräume zurückgewonnen werden. Dafür setze ich mich gemeinsam mit den Imkerinnen und Imkern und vielen weiteren Partnern im Rahmen der Kampagne „Bienenfreundliches Hessen“ ein.“

Eine Gruppe von ganz jungen Imkerinnen und Imkern begleitete den Bienenzuchtverein Langen zur Feier, der damit unterstrich, wie gut der Zuspruch für die Bienen schon in der Grundschule ist. Der Verein hat eine Imker – AG an der Wilhelm- Leuschner – Schule ins Leben gerufen, die sich hohen Zuspruchs erfreut.
„Beide Vereine haben in ihren Präsentationen eindrucksvoll unterstrichen, mit wie viel Herz sie bei der Sache sind“, zeigt sich Sonja Arnold vom Kreisvorstand Bündnis 90/ Die Grünen beeindruckt und freut sich mit den Vereinen, dass die Nachwuchsförderung saftige Früchte trägt.


Bereits bei der ersten Vergabe des Preises 2015 an den Obst- und Gartenbauverein Lämmerspiel war die Ministerin die Laudatorin gewesen. Der Verein war insbesondere für die Anlage einer Erlebnisstreuobstwiese ausgezeichnet worden. Im Jahr 2016 war die SG Götzenhain für ihre umfänglichen Maßnahmen für den Klimaschutz geehrt worden. Laudator war der hessische Minister Tarek Al Wazir.
„Wir freuen uns sehr, mit unserem GRÜNEN Umweltpreis Bürgerinnen und Bürgern unsere Wertschätzung und Anerkennung für außergewöhnliches Engagement entgegenbringen zu können“, unterstreicht Sonja Arnold, „Dieses Engagement ist unersetzbar und im Fall der Imker von großer Bedeutung für unsere Umwelt und den Erhalt der Artenvielfalt und unseres Lebensraumes. Solches Engagement am Feierabend ist nichts Selbstverständliches und doch ein enorm wichtiger Baustein für unser gesellschaftliches Gefüge.“

Artikel kommentieren